Bundes-Schäm-August Gauck in der Bütt – Rede zum Flüchtlingstag

Schon lange krank dieser NNichtsnutz

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

GauckWo immer Gauck in die Bütt steigt ist Freiheit sein Thema. Die Freiheit, welche der Bundespräsident meint, ist aber überschaubar, vor allem ist die Freiheit von Wirtschaft und Politik gemeint, der sich Gauck & Co.
„Manus manum lavat“ 
(Eine Hand wäscht die andere) verschrieben haben.
Der Bundes-Schäm-August hat wieder mal zugeschlagen. Am 20. Junizum nationalen Gedenktag für Vertriebene, hat der „Vater des Landes“ an die Bürger dieses Landes gesprochen…

Zitat Gauck bei der Rede zum Flüchtlingstag: „…Vor 70 Jahren hat ein armes und zerstörtes Deutschland Millionen Flüchtlinge zu integrieren vermocht. Warum sollte ein wirtschaftlich erfolgreiches und politisch stabiles Deutschland nicht fähig sein, in gegenwärtigen Herausforderungen die Chancen von morgen zu erkennen?“, fragt Gauck und fordert den „Deutsch-Michel“ auf, „nach den Erfahrungen mit Flucht und Vertreibung im Zweiten Weltkrieg großherziger gegenüber Flüchtlingen zu sein“.

Daß 1945 Deutsche zu Deutschen kamen verdrängt der Bundes-Schäm-August, ist ja…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.436 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s