US-Verteidigungsminister in Berlin: Russlands Eifer sich über weite Teile der Welt auszubreiten, können USA nicht tolerieren

Advertisements

Geschichtsnachhilfe – Was man im Mainstream und in Schulbüchern nicht findet: „Die Sovietstory“ und „Töten auf tschechisch“

Gegen den Strom

Admin:

Wir alle sind von den Medien, von der Schule und auch von den Universitäten völlig fehl informiert worden, was Geschichtsthemen – natürlich auch andere – betrifft. Man nennt das gerne Hirnwäsche. Das ist kein Kunststück, werden doch die Lehrpläne von Einrichtungen der Eliten, wie die Carnegie-Stiftung, geschrieben. In diesen Plänen wird dann bestimmt, was wir Deutschen zu lernen haben. Besonders über die Zeit vor, während und nach dem 2. Weltkrieg gibt es kaum Informationen, die der Wahrheit entsprechen, denn das ist nicht erwünscht. Wir als Volk sollen als böse und schlecht per sé dargestellt werden und viele fühlen sich schuldig. Auch wenn sie längst dieser Zeit entwachsen sind, sprich nach dem Krieg geboren sind. Siehe dazu auch: Der Kult mit der Schuld.

Weiterhin gibt es Pläne zur Ausrottung besonders der Deutschen, die anhand einiger Pläne offenbar werden.

(Kaufmann-Plan,(„Germany must perish“), Morgenthau-Plan.)

Ein sehr informatives Referat über die wahren…

Ursprünglichen Post anzeigen 510 weitere Wörter

US-Kriegsminister,Kriegshetzer und Vertreter des Meisters aller LÜGEN=LUZIFER…” Deutschland ein Cartermärchen “- Oh Volk der Dichter und Denker,wem folgst Du da…?? LUZIFER..!! | Egon Tech Blog

https://techseite.wordpress.com/2015/06/23/us-kriegsministerkriegshetzer-und-vertreter-des-meisters-aller-lugenluzifer-deutschland-ein-cartermarchen-oh-volk-der-dichter-und-denkerwem-folgst-du-da-luzifer/

Das Tessin will die Grenze schliessen

Wird auch langsam Zeit!

SchweizerKrieger

Frankreich hat seine Grenze zu Italien für Flüchtlinge geschlossen. Seither nimmt die Zahl der Asylsuchenden in der Schweiz deutlich zu.Quelle

asylantenGegenwärtig hält das Grenzwachtkorps (GWK) im Tessin jeden Tag 60 bis 70 Personen wegen illegalen Aufenthalts an. In der Woche zuvor waren es sogar 120 bis 130 Personen gewesen. Rund 85 Prozent von ihnen würden ein Asylgesuch stellen, berichtet die «NZZ am Sonntag». Der Ansturm beschäftigt mittlerweile auch die Politik. «Die Zahl der Asylsuchenden und illegalen Migranten, die zurzeit aus Italien ins Tessin reisen, ist doppelt so hoch wie noch vor einem Jahr», sagt der Tessiner Regierungspräsident Norman Gobbi (Lega) der Zeitung. «Wenn der Andrang der Asylsuchenden aus Italien anhält, müssen wir die Grenze vorübergehend schliessen. Nur so können wir Druck auf andere Staaten machen, die ihren Pflichten nicht nachkommen.»Gobbi zielt mit seiner Kritik namentlich auf Italien und Frankreich. Italien verzichtet seit mehreren Monaten darauf, ankommende Asylsuchende lückenlos zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 232 weitere Wörter